EU-DSGVO: The Good, the Bad and the Ugly

Die europaweite einheitliche Geltung und Entwicklung des Datenschutzrechts ist das Ziel der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Bis zur Anwendbarkeit der neuen Regeln im Mai 2018 müssen Unternehmen nicht nur Bestehendes auf den Prüfstand stellen. Die DSGVO führt auch neue Konzepte und Aufgaben ein, auf deren Umsetzung sich Unternehmen frühzeitig vorbereiten sollten

In seinem Vortrag „Die Datenschutzgrundverordnung – The Good, the Bad and the Ugly“ auf der diesjährigen CeBIT Digital Office Stage hat unser Datenschutzberater Tobias Göldner aufgezeigt, welche Fragen des kommenden Datenschutzrechts für digitale Geschäftsprozesse besonders relevant werden.

Konkret stellen insbesondere die Themen Accountability/Rechenschaftspflicht, Datenportabilität und Risikobewertung Unternehmen vor neue Aufgaben. So verlangt die DSGVO für viele Prozesse verstärkte Dokumentation und Nachvollziehbarkeit, insbesondere was die Bewertung von Datenschutzrisiken angeht. Komplett neu ist die Pflicht für Unternehmen, einen "Datenumzug"  - auch zur Konkurrenz - möglich zu machen und technisch zu unterstützen. Gerade hierbei können Anbieter von Digital-Office-Lösungen ihre Kunden mit innovativen Produkten unterstützen.

Download Vortragsfolien

 

Aktuelle Termine